Krone aus Presskeramik

Kronen aus Presskeramik

Zahnersatz aus Presskeramik wird als kostengünstige Vollkeramikalternative meist für Zähne verwendet, die weniger starken Belastungen ausgesetzt sind, beispielsweise für Schneidezähne oder vordere Seitenzähne, die eher geringeren Belastungen ausgesetzt sind. Das Material ist metallfrei und deshalb auch für sensible, oder durch Allergien vorbelastete Patienten bestens geeignet.
Presskeramikkronen und -brücken werden zunächst aus Spezialwachs modelliert. Anschließend erstellt der Zahntechniker von dieser Modellation eine feuerfeste "Gußform", in die bei einer Temperatur von rund 950 Grad verflüssigte Spezial-Keramik gepresst wird.
Abschließend bekommt die Keramikkrone durch den sogenannten "Glasurbrand" bei 900 Grad ihren endgültigen Glanz.
Ist eine Presskeramikkrone besonders starken Belastungen ausgesetzt, so kann man diese mit einem Unterbau aus Zirkonoxid verstärken.